Auf medizinische Empfehlung

marijuana-industry-expoForscherInnen der Universität im schweizerischen Lausanne sind der Meinung, dass elektrische Zigaretten (oder Vaporizer) eine sichere und wirksame Methode für die Anwendung von therapeutischem Cannabis bieten. Die ForscherInnen stellten Öl mit Cannabisgehalt für den Konsum in Vaporizern her und berichteten über positive Ergebnisse. Die Methode ist einerseits gesünder als der Konsum zusammen mit Tabak, außerdem ermöglicht er den KonsumentInnen die Mikrodosierung (den Konsum kleiner Mengen) im Verlauf des Tages, was mit Tabletten und Extrakten nicht möglich wäre. „Das ist eine großartige Methode für den Gebrauch von Cannabinoiden. Das Ziel ist, dass der Patient geheilt wird, ohne high zu werden“, sagte Vincent Varlet, einer der Forschungsleiter.

Die Forschergruppe extrahierte mit Butangas die aktiven Bestandteile des Cannabis und stellte ein konzentriertes Öl her. Im Anschluss untersuchten sie, wie sich das Öl in den auf dem Markt erhältlichen E-Zigaretten verhält. Die Studie erschien in den Scientific Reports, die online durch die Nature Publishing Group herausgegeben werden. Es wird erklärt, wie man eine therapeutische Dosis in einer elektrischen Zigarette konsumieren kann, ohne einer psychoaktiven Wirkung ausgesetzt zu sein. „Verdampfen von Cannabis ist eine raffinierte, wirksame, konsumentenfreundliche und sichere Alternative zum Rauchen des therapeutischen Cannabis“, fassen die AutorInnen ihre Erfahrungen zusammen.