Verdampfen von Konzentraten und Ölen

Durch die steigende Beliebtheit von Konzentraten gibt es auch immer mehr Fragen zu ihrer Einnahme – und speziell zum Verdampfen. In diesem Artikel werden wir versuchen, die am häufigsten gestellten Fragen zu diesem Thema zu beantworten. Um das Ganze zu vereinfachen, haben wir eine kleine Übersicht von häufig benutzten Begriffen erstellt.

13723-Vaporizer-Dr.-Dabber-BOOST-eRig-In hand 2Konzentrate: Überbegriff, der sich auf alle Arten von (Cannabis-) Konzentraten bezieht, die durch Butan- oder CO2-Extraktion gewonnen werden, sowie auf eher traditionelle Konzentrate wie (gepresstes) Haschisch oder Kief.

Shatter/Wachs/BHO/Crumble: Namen verschiedener Arten von sogenannten Full-Melt-Konzentraten. Im Gegensatz zu (gepresstem) Haschisch schmelzen diese Konzentrate durch Erhitzen bei einer bestimmten Temperatur vollständig und hinterlassen keine Rückstände – dadurch sind sie perfekt geeignet zum Verdampfen oder Dabben.

E-Liquid: Flüssigkeit, die in einer elektronischen Zigarette oder einem für E-Liquids geeigneten Vaporizer verwendet wird. Wenngleich es die ursprüngliche Absicht war, RaucherInnen beim Aufgeben oder Reduzieren der Nikotineinnahme zu helfen, enthalten heutzutage viele E-Liquids überhaupt kein Nikotin oder sind einfach nur aromatisiert. Auch CBD-haltige E-Liquids sind immer verbreiteter und man kann sie sogar mit Pfefferminze oder anderen Kräutern finden. Der Großteil der E-Liquids enthält (pflanzliches) Glyzerin oder Propylenglykol. Obwohl sie als viel gesündere Alternative zum Rauchen angesehen werden, bedarf es mehr Forschungen in Bezug auf die Langzeitfolgen bei regelmäßiger Einatmung.

Vape Pen: Ein Vaporizer in Form eines Stifts, der geeignet ist, um Full-Melt-Konzentrate zu verdampfen. Es gibt jedoch auch Pens zur Anwendung mit getrockneten Kräutern (wie den Storm Vaporizer und den GrassHopper), diese sind aber allgemein etwas größer.

11028 Volcano liquid pads  VAPO

„Was ist Dabben? Das Gleiche wie Verdampfen?”

Die Cannabisindustrie scheint sich – vor allem dort, wo Cannabis legalisiert wurde, z. B. in verschiedenen Staaten der USA – ganz allgemein auf Cannabiskonzentrate zu verlagern. Eine beliebte Art, diese sehr potenten Öle zu konsumieren, ist, sie zu dabben. Unter Dabben versteht man das Zuführen einer Hitzequelle, einem sogenannten Nail oder einer Spule aus Titan bzw. Quarz, an eine kleine Menge Konzentrat, um dieses zu verdampfen. Ursprünglich wurde die Hitze durch ein Flammenfeuerzeug erzeugt, heutzutage gibt es jedoch immer mehr elektronische Geräte (sogenannte E-Nails) auf dem Markt, mit denen man Konzentrate noch sicherer und einfacherer dabben kann.

Während traditionelle Dab Rigs (Erhitzen mit einem Flammenfeuerzeug) höhere Temperaturen erlauben, was oft dazu führt, dass das Konzentrat verbrannt statt verdampft wird, steht die neuere Dabbing Technologie (durch E-Nails und Vape Pens) für niedrigere Temperaturen, die zum Verdampfen statt zum Verbrennen führen.

 

„Kann ich meinen Vaporizer verwenden, um E-Liquids zu verdampfen?”

Die meisten Vaporizer sind nicht geeignet für E-Liquids. Der Grund dafür ist, dass die Flüssigkeit in die Elektronik oder das Heizgerät des Vapes gelangen und dort Schaden anrichten kann. Manche Hersteller (Haze Dual V3, FlowerMate) haben dieses Problem gelöst, indem sie spezielle Kapseln oder Kanister für Öle und Flüssigkeiten entwickelt haben. Abgesehen davon kann eine Flüssigkeit immer noch ausrinnen und Verschmutzungen verursachen. Für alle, die also regelmäßig E-Liquids verdampfen, ist ein spezialisierter Vaporizer (ein Box Mod) deshalb eine gute Idee. Für jene, die sowohl getrocknete Kräuter als auch E-Liquids mit dem gleichen Gerät verwenden wollen, sind die kürzlich von FlowerMate und Boundless auf den Markt gebrachten „Hybrid“ Vapes eine gute Option. Es handelt sich um Vaporizer für getrocknete Kräuter mit einem 510-Anschluss, an den man einen Tank anschließt, der auch E-Liquids verdampfen kann.

flowermate omnitank (13616) mounted VAPO

„Kann ich CBD-Öl verdampfen?”

Da viele Arten von CBD-Öl auf dem Markt heutzutage auf Pflanzenölen (Kokosnussöl, Olivenöl) basieren, ist eine Warnung hier angemessen. Diese Pflanzenöle sollten nicht erhitzt und inhaliert werden. Stattdessen sollte man entweder versuchen, reine CBD-Kristalle zu bekommen, oder ein CBD-E-Liquid (vorausgesetzt, dein Vaporizer kann E-Liquids verdampfen) verwenden.

 

„Wie kann ich Haschisch verdampfen? Kann ich mit meinem Pen Vaporizer Haschisch verdampfen?”

Diese Frage bekommen wir oft zu hören und sie bedarf einer ausführlichen Antwort. Eine der Herausforderungen mit Haschisch ist die Tatsache, dass es beim Erhitzen (teilweise) schmilzt und weich bzw. klebrig wird. Die meisten modernen Vaporizer verwenden Konvektionserhitzung, bei der ein heißer Luftstrom von unten durch das Kraut zieht. Das ist bei getrockneten Kräutern kein Problem, Tropfen des Haschischs könnten jedoch das Heizelement des Vaporizers verstopfen oder andersartig beschädigen. Die gute Nachricht ist, dass immer mehr neue Vaporizer mit (Metall-) Kapseln oder Stahlwollkissen (oft auch Tropfkissen genannt) geliefert werden, die verhindern, dass das Harz hinuntertropft. Auch eine kleine Menge Baumwolle funktioniert normalerweise. Wenn man diese Methode anwendet, ist es wichtig, das Haschisch in kleine Krümel zu zerbröckeln und eine höhere Temperatur als bei getrockneten Kräutern zu verwenden (zwischen 190 und 215°C).

Ein weiteres Problem, das bei Haschisch im Gegensatz zu Full-Melt-Konzentraten oder Ölen auftreten kann, ist die Tatsache, dass gepresstes Haschisch einiges an Pflanzenmaterial enthält (sowohl Harze als auch kleine Partikel der Buds). Diese Bestandteile werden nicht vollständig verdampft und hinterlassen eine schwarze, harte Masse in deinem Vaporizer. Dadurch wird es notwendig, die Heizkammer bzw. die Harzkapsel oder das Tropfkissen regelmäßig zu reinigen, was das Verdampfen von Haschisch für einige weniger attraktiv macht.

Schlussfolgerung: Ja, es ist möglich, Haschisch zu verdampfen, dies funktioniert jedoch nicht mit allen Vaporizern. Vor allem Pen Vapes (die mit einer Heizspule arbeiten) können nicht mit Haschisch verwendet werden, da die Spule zerstört werden kann und eine klebrige Substanz zurückbleibt, die sehr schwer zu entfernen ist. Verwende einen Vaporizer für getrocknete Kräuter und ein Tropfkissen oder eine Konzentratkapsel, zerbröckle dein Haschisch und stelle deinen Vape auf die höchste Stufe.