Verdampfen mit voller Kraft: Vier beliebte Tisch-Vaporizer näher betrachtet

Bei der großen Anzahl tragbarer Vaporizer, die auf den Markt strömt, führen Tisch- (oder Heim-)Vaporizer immer mehr ein Nischendasein in der Welt des Verdampfens. Das ist nicht unbedingt etwas Schlechtes – für Tischgeräte wird es auch in Zukunft immer einen Markt geben, vor allem, wenn sie zusammen mit luxuriösen Wasserfiltersystemen angeboten werden. Denn der Großteil der Kundschaft bevorzugt es (oder wird gezwungen), mit Komfort zu Hause zu verdampfen. In diesem Artikel widmen wir uns den momentan beliebtesten Tisch-Vaporizern.

Volcano

Der Volcano wird oft als das Produkt bezeichnet, das den Start der Vaporizer-Branche eingeläutet hat. Obwohl es den Volcano Vaporizer seit vielen Jahren gibt, ist er beliebt wie eh und je. Der Volcano Vaporizer ist mit einem Beutel-System ausgestattet; diese Beutel (oder Ballone) werden von einem eingebauten Ventilator aufgeblasen. Sobald der Ballon voll ist, kann er einfach vom Gerät abgenommen und der Dampf durch ein innovatives Ventilsystem inhaliert werden. Durch die Ballone kann man sich vom Gerät selbst entfernen, um sich medizinisch zu behandeln.

Der Volcano Vaporizer ist erhältlich als Digit- und Classic-Version (mit dem Haupt-unterschied, dass die Digit-Version mit einem digitalen Temperaturdisplay ausgestattet ist und so eine etwas genauere Temperatureinstellung ermöglicht) und sticht auf dem Gebiet von Benutzerfreundlichkeit und Robustheit deutlich hervor. Deshalb ist der Volcano auch in vielen niederländischen Coffeeshops für KundInnen zur Verwendung verfügbar.

Der Hersteller Storz & Bickel hat auch ein medizinisch zugelassenes Modell des Vaporizers mit dem Namen Volcano Medic auf den Markt gebracht.

Vorteile:

+ ausgezeichnete Verarbeitungsqualität

+ einfache Anwendung

+ effiziente, gute Extraktion

Nachteile:

– Beutel müssen gelegentlich ausgewechselt werden

– ausschließlich Ballonsystem, keine direkte Inhalation

 

Herborizer Ti (+ Enail)

Der Herborizer ist seit einigen Jahren erhältlich und bekannt für sein hochwertiges Glas, das in einem kleinen Atelier in Frankreich handgeblasen wird. Im Jahr 2017 hat Herborizer ein Gerät mit einem überarbeiteten – und sehr innovativen – Heizelement auf den Markt gebracht. Mittels einfacher Adaptierung kann der Herborizer Ti (erhältlich als Tube oder Bubbler Edition) sowohl mit Kräutern als auch mit Konzentraten verwendet werden. Ein externer Temperaturregler erlaubt es, zwischen verschiedenen Temperatureinstellungen auszuwählen. Leider sind beim Temperaturregler nur Zahlen von 1 bis 10 angegeben und es kann etwas dauern, bis man seine Lieblingsposition gefunden hat. Eine Gradanzeige würde sehr helfen. Design, Aroma und Effizienz des Herborizers gleichen das jedoch wieder aus.

Vorteile:

+ wunderschönes Design

+ wassergekühlter, angenehmer Konvektionsdampf

+ Verwendung mit Kräutern und Konzentraten möglich

Nachteil: Temperaturkontrolle nicht sehr genau

VapirRise 2.0 UItimate

Der VapirRise 2.0 (von den Vaporizer-Veteranen Vapir) ist eine exzellente Wahl für all jene, die auf der Suche nach einer günstigen Vaporizer-Lösung für zu Hause sind. Bei einem sehr netten Preis von 229 Euro bietet dieses Gerät eine ausgezeichnete Leistung. Der Anwender kann zwischen zwei Arten der Inhalation auswählen: durch Ballone oder direkt mittels Schlauch. Obwohl das Beutelsystem sich schwer tut, dem herausragenden Design des Volcano das Wasser zu reichen, leistet der VapirRise gute Arbeit beim Extrahieren der Wirkstoffe aus dem Kraut. Er heizt relativ schnell auf und erlaubt eine präzise Temperaturkontrolle auf einem blauen LCD-Display.

Zusammengefasst kann man sagen, dass der VapirRise gute Arbeit leistet, ohne dabei zu viel auf die Geldbörse zu drücken.

Vorteile:

+ großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis

+ Dual-Anwendung (Ballone oder Schlauch-Inhalation)

+ schnelles Aufheizen (weniger als eine Minute)

+ Option für Glas-Wasserfilter (Bubbler)

Nachteile:

– Beutelsystem ist umständlich

– Verarbeitungsqualität mancher Teile könnte verbessert werden

Herbalizer

Ein Vaporizer, der von früheren NASA-Ingenieuren gebaut wurde? Der Herbalizer (nicht zu verwechseln mit dem Herborizer aus Glas) ist mit einer eindrucksvollen Technologie ausgestattet. Er stellt eine echte Konkurrenz für den Volcano-Vaporizer dar und bietet hochintelligente Einstellungen, Temperaturkontrolle mittels Touchscreen und Aufheizen in Sekunden.

Obwohl der Herbalizer momentan nicht in Europa erhältlich ist (ein 220-V-Modell bedarf einiger komplizierter Anpassungen), sollte man diesen Vaporizer definitiv nicht aus den Augen verlieren.

Vorteil: Raketenwissenschaft trifft auf Verdampfung

Nachteil: Preis nicht bekannt, da noch nicht in Europa erhältlich