Strenge Therapiegesetze in Ohio

Ohio ist der 25. der amerikanischen Bundesstaaten, in dem Programme mit medizinischem Cannabis akzeptiert wurden. In diesem Staat währt der Kampf für die Rechte von PatientInnen schon lange. Die bundesweit agierende Organisationen Marijuana Policy Project verkündete im Januar die Gründung der Organisation für medizinisches Marihuana durch die BürgerInnen von Ohio, diese wolle im November eine Verfassungsänderung zur Volksabstimmung einreichen. Man könne davon ausgehen, dass die Regierungsbehörden hinsichtlich der Gesetzesvorlage Entgegenkommen zeigen wird.

Gouverneur John Kasich hat Anfang der Woche das Gesetz unterzeichnet, dabei hatte er letztes Jahr noch erklärt, medizinisches Cannabis sei keine Lösung für Menschen, die unter nicht behandelbaren Epilepsieanfällen und anderen Krankheiten leiden. Das neue Gesetz, das 90 Tage nach Unterzeichnung in Kraft tritt, erlaubt die Verwendung von Cannabis bei einem breiten Spektrum von Krankheiten, verbietet aber das Kiffen und den häuslichen Anbau weiterhin. Cannabisöl, -tinkturen, -pflaster, essbare Cannabisprodukte und pflanzliche Mittel können in staatlich lizenzierten Apotheken erworben werden. ArbeitgeberInnen können jedoch weiterhin Beschäftigte entlassen, die mit ihrem Cannabiskonsum gegen die Politik des drogenfreien Arbeitsplatzes und die Null-Toleranz-Politik verstoßen. Angesichts der Tatsache, dass die Cannabinoide länger im Organismus bleiben als beispielsweise Alkohol oder Kokain, kann das für viele PatientInnen zum Problem werden. Im Gegensatz zu anderen Staaten können die ÄrztInnen in Ohio bei zahlreichen Krankheiten Cannabis verschreiben, zum Beispiel bei Aids, Amyotropher Lateralsklerose (ALS), Alzheimer, Krebs, Morbus Crohn und Epilepsie. Leider kann es noch bis zu einem Jahr dauern, bis die PatientInnen sich in eine Apotheke für Medizinalhanf begeben können, um ihre Medikamente zu kaufen – daher sind viele gezwungen, sich weiterhin auf dem Schwarzmarkt Cannabis und Cannabisprodukte von nicht kontrollierbarer Qualität zu beschaffen.