Purple Moby Dick

Unser legendärer Wal macht sich schick

Über ein Jahrzehnt nachdem sie das Licht der Welt erblickt hatte, schrie Moby Dick förmlich nach einer Schönheitskur – und wie hätten wir dieser Urgewalt der Natur, die uns schon so viel Freude bereitet hat, diesen ihren sehnlichen Wunsch abschlagen können! Also machten sich unsere Breeder ans Werk, um sie richtig schick herauszuputzen und der Königin der Cannabiswelt ein neues purpurfarbenes Galakleid zu verpassen. Das Ergebnis? Die Ertragskanone mit schwindelerregender Potenz und nicht minder gigantischen Ausmaßen kommt jetzt in raffinierten Purpurtönen und mit fruchtigem Geschmack daher!

Purple Moby Dick bewahrt als Tochter einer weiblichen Jack-Herer- und einer männlichen Purple-Afghan-Kush-Pflanze den besonderen Charakter, der PAK zu einem der Wahrzeichen von Dinafem Seeds gemacht hat. Mit dieser verführerischen Version unseres Lieblingswals werden sich Moby-Dick-Fans wieder ganz neu in ihre legendäre Stammgenetik verlieben!

Morphologie

Auch in Purpur bleibt Moby Dick der altbekannte gefräßige Gigant, der mit seiner Outdoor-Wuchshöhe von bis zu drei Metern einen echten Ausnahmefall im Pflanzenreich darstellt. Die Pflanze hat ziemlich viele Zweige und kann deshalb sehr breit werden. Ihre Hybrid-Blätter und Blüten erfreuen mit einer breiten Palette an Purpurtönen, die je nach Temperatur schwächer oder intensiver ausfallen.

Ertrag

In Sachen Erträge ist Purple Moby Dick ein echter Olympiasieger, der garantiert niemanden enttäuschen wird. Ihre Produktion lässt sich mit einem Wort zusammenfassen: massiv. Üppig sind Purple Moby Dicks Ernten dabei nicht nur in Bezug auf die Menge als solche, sondern auch auf ihren Reichtum an Cannabinoiden: Bei guten Anbaubedingungen liefert euch unsere Schönheitskönigin bis zu 21 Prozent THC. Purple Moby Dick – dieser Name steht für eine regelrechte Flut an purpurfarbenen, kompakten, dicken Buds mit riesigen glandulären Trichomen. Was will man angesichts solcher Cannabis-Schmuckstücke noch mehr?

Aroma und Geschmack

Nachdem wir ihr schon ein Sonntagskleid verpasst hatten, brauchte unsere Gigantin natürlich auch einen ganz besonderen, festlichen Duft. Deshalb haben wir süße, fruchtige Noten zum charakteristischen Kiefergeruch von Moby Dick hinzugefügt. Mit diesem edlen Bouquet könnt ihr alle Gewohnheiten sprengen und eure Lieblingsgenetik von einer ganz neuen Seite kennenlernen.

Wirkung

Nach dem gigantischen Ertrag ist die schwindelerregende Potenz Purple Moby Dicks absolutes Wahrzeichen. Selbst GewohnheitskonsumentInnen mit riesiger THC-Toleranz werden mit ihr wieder psychoaktive Effekte bei sich feststellen können. Freut euch auf eine mächtige zerebrale, euphorisierende und lang anhaltende Sativa-Wirkung – und lasst ja die Finger von dieser Sorte, wenn ihr AnfängerInnen seid oder direkt nach dem Konsum ins Bett gehen möchtet!

Anbau

Bei Purple Moby Dick habt ihr es mit einer unersättlichen Riesin zu tun, die Unmengen von Sonne, Dünger, Wasser und Platz braucht. Wenn ihr diese Schönheit anbauen möchtet, solltet ihr euch unbedingt auf ihren Mordsappetit einstellen. Sie wird schließlich nicht umsonst so groß! Wenn ihr sie nicht richtig ernährt, könnte Purple Moby Dick Mangelerscheinungen bekommen; passt also gut auf und stillt ihre Bedürfnisse – sie wird euch auf jeden Fall dafür entschädigen!

Purple Moby Dick ist wunderbar pilzresistent und braucht todsicher Rankhilfen als Stütze für ihre riesigen, schweren Buds. Ihre Blütephase beträgt 70 Tage, weshalb ihr auf der Nordhalbkugel Mitte Oktober und auf der Südhalbkugel Mitte April zur Ernte schreiten könnt. Denkt, ganz egal ob indoor oder outdoor, immer an Purple Moby Dicks gewaltige Kraft und ihre Dimensionen und lasst ihr von Anfang an ausreichend Platz, wenn ihr euch keine Probleme einhandeln wollt.