ÖHV-Homebase in Wien

Der Österreichische Hanf Verband (ÖHV) hat am 1. März 2013 seine Homebase in Wien eröffnet! Nachdem die ersten Anfangsschwierigkeiten überwunden sind, ist der Verein nun bereit, richtig loszulegen.

 

Rechtzeitig zum Superwahljahr 2013 hat sich auch in Österreich eine professionelle Interessenvertretung für die Hanfbranche und alle privaten Hanffreunde in Österreich gebildet. Nach einem langen Jahr voller Vorbereitungen haben die langjährigen Organisatoren des Hanf Wandertags in Wien den nächsten entscheidenden Schritt in Richtung professioneller Hanf-lobby gewagt.

Das Büro war notwendig geworden, um die mittlerweile unglaubliche Menge an Druckwerken, welche Jahr für Jahr für den Hanf Wandertag produziert werden, bewältigen zu können. Auch für die tägliche politische Lobbyarbeit, welche zu den wichtigsten Aufgaben des Verbands zählt, ist ein neutraler Standort unverzichtbar.

Denn das Tätigkeitsfeld des Verbands ist groß:

– Professionelle Interessenvertretung

Government Relations sind auf Dauer angelegt, haben kein unmittelbar akutes Anliegen und fördern die Beziehungen im Allgemeinen. Ziel ist der Aufbau einer tragfähigen und nachhaltigen Vertrauensbasis zu Politik und Verwaltung.

Mit strategischer Basis, professioneller Umsetzung und politischem Know-how erzielen wir mehr Wirkung. Unsere Botschaften überzeugen, unsere Standpunkte setzen sich auf Dauer durch.

– Botschaften transportieren

Politische Kommunikation muss komplexe Themen vermitteln, Bewusstsein und Akzeptanz schaffen. Das erfordert strategische Planung, effiziente Umsetzung – und vor allem politisches Verständnis. Um dies zu gewährleisten, stehen wir in einem permanenten Dialog mit Politik und Verwaltung.

– Dem wissenschaftlichen Beirat gehören u. a. an:

Dr. Kurt Blaas, Mediziner, Vorsitzender der Arge CAM (Cannabis als Medizin), Wien

Bernhard Amann, Stadtrat, Dipl. Sozialarbeiter, Obmann des Vereins Legalize! Österreich, Hohenems

Dr. Gebhard Heinzle, Rechtsanwalt, Bregenz

Mag. Gottfried Hudl, Rechtsanwalt, Wien

Dr. Martin Feigl, Rechtsanwalt, Verein takeyourrights!, Wien

Peter Rausch, Alchemist, Cannabinoid-Experte, Firma Nektar Natur Kosmetik, Amstetten

– Internationale Drehscheibe

Österreich spielt im Bereich der Drogenpolitik durch den Sitz der UNODC eine sehr wichtige Rolle. Die UNO Drogenkonferenz, welche jedes Jahr in Wien stattfindet, ist nur ein Beispiel.

– Branche vernetzen

Rohstoff – Medizin – Genussmittel. Der größte Vorteil des Hanfs ist seine Vielseitigkeit. Die Tabuisierung von Hanf durch dessen Verbot als Genussmittel auf der einen Seite und die Förderung des nachwachsenden Rohstoffes Hanf auf der anderen Seite sorgen oft für Verwirrung. Es liegt nun an uns, diese Vielseitigkeit durch branchenübergreifende Projekte und starkes gemeinsames Auftreten zu nutzen.

– Wissenschaftlicher Beirat

Zur Betriebsaufnahme des ÖHV hat sich der wissenschaftliche Beirat aus renommierten Medizinern und Juristen konstituiert, die sich auf österreichischer und europäischer Ebene für die gleichwertige Behandlung von Hanf gegenüber anderen Produkten einsetzen.

– ÖHV-Homebase mitten in Wien

Nur 150 Meter vom Westbahnhof entfernt, ist die ÖHV-Homebase nicht nur für Wiener/innen, sondern für alle Österreicher/innen sehr gut zu erreichen. Zu viel wollen wir aber nicht vorwegnehmen. Am besten, Ihr kommt selbst vorbei. Die Öffnungszeiten findet Ihr auf www.hanfverband.at

– Ohne Moos nix los

Die finanzkräftigen Initiativen in Colorado und Washington haben wieder einmal gezeigt, dass man mit Geld mehr erreicht als mit Worten. Professionelle Kampagnen rund ums Thema Hanf stehen daher ebenfalls im Fokus des ÖHV. Gerade in der Werbestadt Wien – in der es mittlerweile übrigens sogar Werbeflächen am Rathaus gibt – sind die Möglichkeiten von öffentlichkeitswirksamen Kampagnen unerschöpflich. Die Möglichkeiten reichen (selbstverständlich bei entsprechendem Budget) von einfachen Plakatwerbungen über Riesenplakate bis hin zu komplett “gebrandeten” U-Bahn-Garnituren. Aber wie gesagt, es ist alles eine Frage des Budgets …

– Günstige Mitgliedschaft

Der Mitgliedsbeitrag wurde vom Vorstand aus diesem Grund bewusst niedrig angesetzt (12 Euro pro Jahr). Der Verband hofft mit dieser Strategie auf eine entsprechende Zahl an Mitgliedern. Höhere Mitgliedsbeiträge nehmen wir natürlich auch gerne an. 12 Euro pro Jahr sollte allerdings wirklich jede/r Hanffreund/in in Österreich übrig haben.

Ein Onlineformular zur Anmeldung gibt es auf der Homepage www.hanfverband.at/mitglieder.

Auch Firmenmitglieder sind herzlich willkommen. Die Höhe der Mitgliedsbeiträge für Firmen richtet sich nach der Größe des Unternehmens. Werden Sie noch heute Mitglied im ÖHV und bestimmen Sie mit, wohin der Weg geht. Kontaktieren Sie uns unter: office@hanfverband.at.

– Zeit ist Geld

Der ÖHV-Bulletin: informiert alle Firmenmitglieder monatlich über die wichtigsten Neuerungen und Ereignisse.

– ÖHV Greencard

Mit der ÖHV Greencard bekommen alle Mitglieder als Dank für ihr Engagement exklusive Rabatte bei Mitgliedern/Partnern des ÖHV. Eine Liste aller Vorteile der ÖHV Greencard findet Ihr auf: www.hanfverband.at/greencard.

– ÖHV Generalversammlung

Ein weiteres Highlight für alle Mitglieder des ÖHV ist die jährliche Generalversammlung.

Hier treffen sich Vordenker, Entscheider und Insider. Als Location für die 1. Generalversammlung wurde das Naturhistorische Museum in Wien gewählt. Allein durch die Wahl dieser ehrwürdigen Örtlichkeit möchte der Verband ein Statement für die ganze Hanfbranche setzen. Im Rahmen der Generalversammlung wird in diesem Jahr zum ersten Mal das “Goldene Hanfblatt” für besonderes Engagement verliehen.

 

Österreichischer Hanf Verband

Sonntag, 17.11.2013  10–18 Uhr

Naturhistorisches Museum Wien

Burgring 7, A-1010 Wien

www.nhm-wien.ac.at