Mary Jane Berlin präsentiert die neuesten Entwicklungen der deutschen Hanfbranche

Deutschlands Hanfmesse 8.–10. Juni 2018

Erneut werden 170 nationale und internationale Aussteller auf der Mary Jane Berlin die Zukunft der grünen Powerpflanze präsentieren. Auf über 6.500 qm Hallenfläche und 950 qm Außenfläche werden den BesucherInnen Hunderte altbewährte Produkte und neue Trends der Branche nähergebracht.

Zum dreitägigen Hanf-Event in der ARENA Berlin (Eichenstraße 4, 12435 Berlin) mit Produktausstellung, Fachkongress und Kulturfestival direkt am Ufer der Spree werden mehr als 18.000 BesucherInnen erwartet (www.maryjane-berlin.com).

Das im März 2017 in Kraft getretene Gesetz zur Verschreibung von Cannabisarzneimitteln hat der deutschen Cannabisbranche erneut einen kräftigen Wachstumsschub gegeben. Bis 2019 soll laut Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) Cannabis aus landeseigenem Anbau zur Verfügung stehen. Insgesamt 117 Unternehmen haben sich bisher für den heimischen Cannabisanbau beworben.

Netzwerken in der Cannabisbranche

In der Arena-Halle, die sehr zentral im Bezirk Alt-Treptow gelegen ist, werden sowohl europäische Marktführer als auch Kleinunternehmen und Start-ups der Cannabisbranche aus Deutschland und Europa vertreten sein. Die Zahl der Aussteller wird zum Vorjahr (2017: 150) erneut wachsen auf rund 170 Unternehmen. Mit der Freigabe des medizinischen Cannabis zeigen vermehrt ausländische Unternehmen Interesse am deutschen Cannabismarkt. Das internationale Marktgeschehen bilden Aussteller aus den USA, Kanada, Israel und Holland ab. Mit dem steigenden Interesse am deutschen Cannabismarkt ist die Mary Jane Berlin innerhalb kürzester Zeit Deutschlands wichtigste Plattform für den Aufbau von Geschäftskontakten und zum Netzwerken innerhalb der Branche geworden. Gleichzeitig gilt die Messe als wichtigster Kommunikationskanal zum Endverbraucher. Brancheninteressierte haben hier die Möglichkeit, sich über aktuelle Trends und Marktdynamiken zu informieren.

Neben der Fachmesse diskutieren nationale und internationale ExpertInnen über den Cannabisanbau, die Legalisierungsentwicklungen sowie über die medizinische Verwendung von Cannabis. Besonders letzteres Thema wird dieses Jahr umfänglich beleuchtet von renommierten ÄrztInnen wie Dr. med. Franjo Grotenhermen und Dr. med. Eva Milz. Zudem gibt der Deutsche Hanfverband einen Überblick über das aktuelle Medizingesetz in Deutschland und das Vergabeverfahren der Anbaulizenzen. Züchtungen, Selektionen und die speziellen Anforderungen an den medizinischen Anbau von Cannabis werden ebenfalls unter diesem Aspekt behandelt. Unter den internationalen ExpertInnen war zuletzt Rick Simpson, Erfinder des gleichnamigen Öls.

Neben dem Besuch der Messe findet im Außenbereich mit Blick auf die Spree vom 8. bis zum 10. Juni 2018 das Mary-Jane-Berlin-Festival mit Livemusik, DJs und zahlreichen kulinarischen (Cannabis) Highlights an den Food-Ständen statt.