Krisenmanagement mit medizinischem Cannabis – auf griechische Art Mar15

Tags

Related Posts

Share This

Krisenmanagement mit medizinischem Cannabis – auf griechische Art

Hanf wird nicht den ganzen Planeten retten, aber Griechenland vielleicht doch. Dem Land droht noch immer der Staatsbankrott, weswegen es notwendig ist, alternative Ideen zur Belebung der Wirtschaft zu entwickeln. Eine davon ist der Start eines ausgedehnten Projekts mit medizinischem Cannabis, das staatlich gefördert wird. Die InvestorInnen schielen nach Griechenland, dessen sonniges Klima sogar einen wirtschaftlichen Anbau im Freien erlaubt und wo Arbeitskräfte im europäischen Vergleich billig sind. Somit scheint es nur von den Rechtsvorschriften und den Absichten der Regierung abzuhängen, ob Griechenland in Zukunft einer der größten europäischen Exporteure von medizinischem Cannabis werden wird. Evangelos Apostolou, Minister für regionale Entwicklung und Lebensmittel, sagte in einem Interview, man verhandele bereits mit Investoren, die gut und gerne 1,5 Milliarden Euro für den Bau von Cannabis-Treibhausparks aufwenden wollten. Nach Berechnungen der Regierung würden die Investitionen in den nächsten zehn Jahren einen 200 Milliarden Euro schweren Wirtschaftszweig ins Leben rufen. Ministerpräsident Alexis Tsipras vertraut, gestützt auf die Investitionen, auf eine Belebung der Wirtschaft, die dazu beitragen würde, das Land aus den Krisenprogrammen zu führen. Die Arbeitsgruppe für das Genehmigungsverfahren ist der Meinung, eine Niederlassung mit zwölf bis fünfzehn Cannabis-Treibhäusern könne insgesamt 400 Arbeitsplätze schaffen. Die Regierung Tsipras wird die Vorlage zum Start des Projekts bald zur Abstimmung vorlegen und der Anbau könnte schon im Sommer beginnen. Von einer Genehmigung zum rekreativen Gebrauch ist allerdings nicht die Rede. Apostolou sagte, dass das Projekt im Anschluss an eine Gesetzesänderung ausschließlich medizinischen Zwecken diene – bei den schon bekannten Krankheiten, die mit Cannabis behandelt werden könnten. Da die Genehmigung des Cannabis für medizinische Zwecke fast überall in Europa ansteht, könnte die Verwirklichung des griechischen Projekts einen Beitrag zur Wiederbelebung der Wirtschaft leisten.