Killer Kush Auto®

Wir bei Sweet Seeds freuen uns über jede Bereicherung unserer genetischen Kollektion. Diesmal züchteten wir aus unserem lichtperiodenabhängigen OG Kush eine der süßesten, harzigsten, ertragreichsten und aromatischsten selbstblühenden Pflanzen aller Zeiten. Diese Schönheit wurde erst vor Kurzem der Öffentlichkeit vorgestellt, aber ich hatte schon die Zeit, einen Versuch zu unternehmen und sie in einem Zelt von 60 × 60 × 120 cm mit 400W HPS zu ziehen.

Nach etwa 20 Tagen hatten die Pflanzen schon an vier Stellen Seitenzweige entwickelt und waren etwa 25 cm hoch gewachsen. Killer Kush Auto (Sweet Seeds Variety SWS56) entwickelt einen starken Hauptstamm, die internodalen Abstände sind kurz. Nun gab ich ihnen nur noch Wasser und Flüssigdünger. Alles, was sie sonst noch brauchten, fanden sie in der Erde. Um den 25. Tag trieben alle Pflanzen Pistillen, die fünf Tage später zusammenwuchsen und begannen Blütenformationen zu bilden. Zwischen dem 30. und dem 35. Tag begann ich mit Topmax von BioBizz.

Killer Kush Auto(SWS56) (7)

Am 38. Tag nach dem Keimen gab ich ihnen zum ersten Mal blütentreibenden Dünger. Ich benutzte BioBloom, aber nur die halbe Dosis, weil ich den Eindruck hatte, dass die Erde immer noch einige Nährstoffe enthält, aber auch weil ich wusste, dass es noch 20 Tage bis zur Ernte waren. Die Pflanzen wuchsen bis zum 42. Tag und verdoppelten die Größe, die sie bei Beginn der Blüte hatten. Killer Kush Auto entwickelt starke Stämme, die in der Lage sind, die festen Blütenstände zu tragen, die diese köstliche Sorte aus der genetischen Kollektion von Sweet Seeds treibt.

Um den 45. Tag nach dem Keimen erhielten sie die zweite und letzte Dosis von blütentreibenden Nährstoffen in flüssiger Form. Zu diesem Zeitpunkt waren die Blütenstände von Killer Kush Auto sehr kompakte Buds von einem erstaunlichen Kaliber, einer schönen Form und Farbe herangewachsen. Und auch das fabelhafte Aroma war schon präsent – es ist süß, zitronig und säuerlich mit exotischen Tönen, die an Chem Dawg aus der Diesel-Family erinnern.

Um den 54. Tag nach dem Keimen zeigten sich die ersten bernsteinfarbenen Trichome und am 58. Tag wurden die Pflanzen geerntet, als etwa 15 Prozent der Trichome bernsteingelb waren, 75 Prozent milchweiß und 10 Prozent noch klar mit einem Goldschimmer. Die Wirkung war sehr stark und therapeutisch. Sie ist sofort nach dem Rauchen oder Inhalieren im Körper spürbar. Das Gefühl der geistigen Entspannung stellt sich einige Minuten später ein und dauert gewöhnlich zwei bis drei Stunden an.