Im Hanfbiodiesel liegt die Zukunft

HanfbiodieselDie Zeitschrift Applied Energy publizierte jüngst eine Forschungsarbeit pakistanischer, italienischer und malaysischer Autoren über eine Methode zur Umwandlung von Hanföl in Biodiesel. Der auf diese Art gewonnene Treibstoff könnte mit der Zeit das aus Mais und Soja hergestellte Biodiesel ersetzen. Die Umweltkosten des aus Erdöl hergestellten Benzins überragen bei Weitem jene des aus Pflanzenöl – meist Mais oder Soja – hergestellten Biodiesels. Der Gebrauch von Mais- und Sojaöl aber beeinflusst die Lebensmittelversorgung der Welt negativ, weil sich dadurch die Preise erhöhen. Aus diesem Grund suchte man nach Alternativen – nach Pflanzen, aus denen man genügend Öl gewinnen kann, die gleichzeitig leicht anzubauen und anspruchslos sind und in der Lebensmittelindustrie kaum verwendet werden. Hanf erfüllt all diese Kriterien, außerdem sind seine starken Fasern in der Textilindustrie zu verwerten. Die Forschergruppe setzt die magnetische Katalysemethode zur Produktion ein, die nicht nur effektiver, sondern auch kostensparender ist als die traditionelle Katalyse. Am Ende des Prozesses sind die benutzten Oxide auch leicht zu extrahieren. Sollte diese Methode in die Massenproduktion gehen, ist es gut möglich, dass wir in den nächsten Jahrzehnten weltweit auch Hanfbiodiesel tanken können.