Cannabis-Messe in Deutschland

Seit im September 2004 die letzte CannaBusiness ihre Tore schloss, hat es keine Hanfmesse auf deutschem Boden gegeben. Zwar waren immer mal wieder entsprechende Veranstaltungen angedacht, in Berlin und Kassel beispielsweise, umgesetzt wurde jedoch keine der anvisierten Cannabis-Messen. Das soll sich jetzt ändern. Ausgerechnet in Bayern, genauer: in der Landeshauptstadt München, findet vom 10. bis 12. Juli in der Kulturhalle Zenith die Hanfmesse Cannabis XXL statt. Ein mutiger Schritt, solch ein Event im prohibitiven Bayern anzuberaumen.

Cannabis-Messe in Deutschland

Bei der Cannabis XXL soll es sich thematisch keineswegs nur um Rauschhanf drehen, sondern um die ganze Palette an Produkten, Einsatzgebieten und Dienstleistungen rund um die Cannabispflanze: ums Backen und Kochen mit Cannabis, um Hanf als Medizin, um Cannabis als Rohstoff und Baumaterial, um Kosmetik und Wellness, um Textilien und Nahrungsmittel. Neben dem Messegeschehen hat der Veranstalter Vaclav Wenzel Cerveny zudem einen Kongress geplant, bei dem Infotainment und Kultur an oberster Stelle stehen. So werden unter anderem bekannte Persönlichkeiten aus der Szene auftreten, Vorträge halten, Performances präsentieren und so weiter. Außerdem wird es Livemusik und politische Diskussionen (unter anderem mit DHV-Geschäftsführer Georg Wurth und Drogenpolitiker Frank Tempel) geben.

Ja zu Cannabis in BayernApropos Livemusik: Das zur Messe gehörende Festival präsentiert als Highlight eine echte musikalische Größe auf der Outdoor-Bühne: den Legalisierungskämpfer und Liedermacher Hans Söllner. Außerdem wird die Münchener Rockband Wasteland auftreten, und es wird eine Menge kultureller Veranstaltungen auf der Endoca-Bühne geben. In einem Hanf-Kochstudio können die Messebesucher/innen täglich von 12 bis 18 Uhr zu jeder vollen Stunde eine Kochshow unter dem Motto „High ist nur der Nährwert“ erleben. Insgesamt ist das Programm der Cannabis XXL randvoll mit interessanten und wichtigen Veranstaltungen rund um die Cannabislegalisierung gefüllt. Im Rahmen der Eröffnungsgala wird am Freitagabend das Volksbegehren „Ja zur Legalisierung von Cannabis in Bayern“ vorgestellt werden.

Veranstalter Vaclav Wenzel Cerveny informierte vorab über Intention und Zielsetzung der Cannabis XXL: „Die Cannabis XXL soll einen Rahmen bilden für das Volksbegehren als politisches Happening. Zudem soll die Messe ein Kulturevent sein und der Weiterbildung dienen.

Das offizielle Einreichen des Volksbegehrens „Ja zur Legalisierung von Cannabis in Bayern˝ wird daher am 10. Juli 2015 ab 10 Uhr beim Bayerischen Landtag mit über 25.000 Unterschriften ein großes Medienaufsehen erregen. Die anschließende politische Podiumsdiskussion auf dem Messegelände weckt bereits im Vorfeld großes Interesse, denn es haben sich mehrere Bundes- und Landtagsabgeordnete bereiterklärt, auf der Bühne mitzuwirken. Durch diesen politischen Hintergrund wird die Cannabis XXL-Messe im Fokus der Berichterstattung stehen.“

Infos: www.cannabisxxl.de